Skip to Content
                   

Microcupper öffnen die Kajütentür ab 22. April 2017 im RSCZ

Jeder Jollenskipper strebt irgendwann nach Vergrößerung und wünscht mehr Komfort in der Kajüte bei noch guter Trailerbarkeit mit einem Mittelklassewagen. Wendige Segeleigenschaften wie bei der Jolle sollten es sein, aber die Sicherheit des Kielschiffes ist wünschenswert, jedoch muss alles erschwinglich bleiben! Dazu könnte die Neuanschaffung auch noch regattatauglich mit einer aktiven Klassenvereinigung im Hintergrund sein, welche die Segler bei nationalen Regatten bis hin zur Weltmeisterschaft unterstützt ?

Die Antwort:

Euro-Micro2016 in Zülpich

Der Microcupper, auch Microtonner genannt, ist einen kleine Regattayacht mit einer Kajüte und drei Kojen. Das Schiff ist 5,5 m lang, 2,45 m breit und wiegt bis 600 kg. Durch die guten Trailermöglichkeiten und den variablen Tiefgang werden die Schiffe hauptsächlich auf größeren Binnenseen und geschützten Meeresarmen gesegelt. Der Micro ist eine Konstruktionsklasse. Das bedeutet, dass viele Hersteller verschiedene Konstruktionen bauen können, die aber alle in bestimmte Vermessungsvorgaben passen müssen. Der Micro ist eine von der ISAF anerkannte Regattaklasse.

Und hier lerrnen Sie das Schiff und die Leute kennen, die diese Klasse in Deutschland ausmachen:

Ruder- und Segelclub Zülpich e.V. (bei Euskirchen/ Bonn) Am Wassersportsee 17, 53909 Zülpich

 

Das komplette Programm:

Der Tag der offenen Kajütentür findet im Rahmen der Jahresversammlung der Deutschen Micro-Klassenvereinigung (DMKV) statt. Es werden Schiffe aller drei Kategorien( Cruiser, Racer, Proto) im Hafen liegen.

  • Die Schiffe kann man besichtigen. Die Gelegenheit, einmal kostenfrei mit zu segeln, sollten Sie wahr nehmen.
  • 10.00 bis 15.00 Uhr Aufbau der Boote und Training
  • 15.00 Clubhaus: Kleine Einführung in die Wettfahrtregeln 2017-2022
  • 16.30 DMKV Mitgliederversammlung
  • 20.00 Uhr Seglerhock, gemeinsames Abendessen
  • Sonntag 23. April : 10.00 bis 14.00 Uhr Training

Die Frühling’s Regatta findet am Folgewochenende 29.-30. April statt und ist wie im letzten Jahr auch wieder ausgeschrieben für die „OPEN5“ ( Kajütboote von 5 bis 6 m Rumpflänge). Die DMKV lädt alle Kajütbootsegler zur Regatta ein, die in -OPEN5- hineinpassen.